Wolfgang Kreutter


Wolfgang Kreutter

Wolfgang  Kreutter wird 1924 in Siegen als jüngstes von 3 Kindern geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums welches er 1943 mit dem Notabitur abschließt dient er von 1943-1945 als Leutnant bei den Gebirgsjägern. Nach seiner Rückkehr nach Siegen beginnt Wolfgang Kreutter auf Anraten eines ehemaligen Kriegskameraden die Lehre als Drechsler und Holzbildhauer, welche er 1947 mit der Gesellenprüfung abschließt.  Von 1947-1950 trat er in die Landeskunstschule Hamburg ein. Sein Studium finanzierte er sich durch Drechslerarbeiten während der Semesterferien.  1950 wird Wolfgang Kreutter freischaffend als Bildhauer tätig und arbeitet überwiegend mit den Materialien Stein, Holz und Bronze. 1989 verstarb Wolfgang Kreutter in Stadtlohn. Noch heute ist seine Kunst überall bekannt und beliebt.